• Allgemein
  • 0




Mannheim – Hockey Halle Herren – Münchner SC – Mannheimer HC 2:5 (0:3)

    Diesen Beitrag teilen:

    Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar – Der Mannheimer HC hat letztlich verdient und ungefährdet die drei Punkte beim Münchner SC entführt. Mit 5:2 (3:0) setzten sich die Gäste durch, wenn es auch gegen Ende noch einmal etwas enger wurde. „Das war das erwartet schwierige Spiel“, hatte MHC-Betreuer Sören Beßler gesehen. „Wir haben zwar ein paar Minuten gebraucht, um reinzukommen, haben dann aber die Lücken gefunden.“

    Tatsächlich hatte sich Mannheim in der Anfangsphase schwer getan, die tief stehende Defensive der Gastgeber zu überwinden, doch mit zunehmend besserem Passverhalten fand man die Lücken im Abwehrverbund des Gegners. Erst in der 11. Minute sahen die rund 250 Zuschauer das erste Tor. München blieb vor dem gegnerischen Tor zumeist ungefährlich, selbst bei Strafecken musste sich Mannheim heute keine größeren Sorgen machen. So war es nur noch der MHC, der bis zur Pause Zählbares nachlegte.

    Mit dem 4:0 von Patrick Hablawetz schien der sprichwörtliche „Drops gelutscht“, aber München kam durch die Treffer von Lukas Blasberg und Felix Knoblauch noch einmal auf. In der Schlussphase nahm man sogar noch den Torhüter für einen sechsten Feldspieler raus, um doch noch in Punktenähe zu kommen, aber ein langer Pass auf Matthias Witthaus, der diesen kaltschnäuzig verwertete, sorgte für die endgültige Entscheidung.

    Tore:
    0:1 Stepan Bernatek (KE, 11.)
    0:2 Michael Purps (KE, 20.)
    0:3 Niklas Meinert (21.)
    ——————————–
    0:4 Patrick Hablawetz (41.)
    1:4 Lukas Blasberg (47.)
    2:4 Felix Knoblauch (KE, 52.)
    2:5 Matthias Witthaus (59.)

    Strafecken:
    MSC 7 (1 Tor) / MHC 4 (2 Tore)

    Schiedsrichter:
    Lohrisch / Aull

    Informationen, Ergebnisse und Spielberichte gibt’s auf der Homepage:
    www.hockeyliga.de





          Hinterlasse eine Antwort

          wordpress visitor counter