• Allgemein
  • 0




Mannheim – Hallenhockey Damen – Eintracht Frankfurt – Mannheimer HC 2:3 (0:3)

    Diesen Beitrag teilen:

    Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar – Die Damen des Mannheimer HC starten nach einem 2:3 (0:3) bei Eintracht Frankfurt mit zwei Erfolgserlebnissen in die neue Hallensaison. Einen Tag nach dem Sieg gegen den Münchener SC reichte dem Team von Trainer Erik Wonink eine gute erste Halbzeit, um Frankfurt zu besiegen.

    Das Spiel begann schleppend. Beide Mannschaften konnten keine nennenswerten Offensivaktionen setzen. Erst nach einigen Minuten nahmen die Mannheimerinnen das Spiel in die Hand. „Frankfurt begann robust. Aber nach und nach kamen wir damit zurecht“, analysierte Wonink die Anfangsphase der Partie. Nach dem 0:1 von Sophia Willig in der 14 Minute dominierten die Mannheimerinnen. Die Gäste erspielten sich Torchancen und führten zur Halbzeit mit 0:3.

    Nach der Pause flachte das Spiel weiter ab. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Zwar kam Frankfurt durch die Treffer von Hryzodub und Wiese auf 2:3 ran, doch die Gastgeberinnen konnten die Mannheimer nie richtig unter Druck setzen. „Das Spiel war zwar nicht schön, aber wir sind sehr zufrieden mit dem ersten Spielwochenende“, bilanzierte der MHC-Trainer. Besonders froh sei er über die Leistung seiner vier Bundesligadebütantinnen. „Sie haben alle gut gespielt. Das zeigt, dass der MHC momentan gute Jugendarbeit macht“, freute sich Wonink.

    Tore:
    0:1 Sophia Willig (KE, 14.)
    0:2 Lydia Haase (KE, 20.)
    0:3 Natalie Kretsch (28.)
    ——————-
    1:3 Olha Hryzodub (32.)
    2:3 Annika Wiese (42.)

    Strafecken:
    EF 4 (keine Tore) / MHC 5 (2 Tore)

    Zuschauer: 150

    Schiedsrichter:
    Schultz / Giannouli

    Informationen, Ergebnisse und Spielberichte gibt’s auf der Homepage:
    www.hockeyliga.de





          Hinterlasse eine Antwort

          wordpress visitor counter